Schwarzer Geier + Quidditch Turnier

#CaEx

Wir (Schwarze-Geier-Antreter, Gruppe 19 Breitensee, Wien, Österreich, Europa, Erde) haben uns am Samstag, den 09.06. um 16:50 in Meidling mit voller Motivation getroffen, um von dort gemeinsam nach Baden zu fahren. Als wir dort ankamen haben uns die Führer schon mit voller Begeisterung erwartet. Nachdem sie uns alle nötigen Utensilien für die Wanderung gegeben haben, wurden wir aufgeteilt und fuhren in kleinen Gruppen los. Nach und nach ließen sie uns einer nach dem Anderem aus dem Auto, damit wir unsere Nacht-Wanderung beginnen konnten. Unser Ziel war es durch verschlüsselte Botschaften und Kartenstücke alleine nach Baden zu kommen, was alle am Anfang recht einfach fanden. Doch nach und nach, wurde es dunkler und da kam dann dieses Gefühl, was dir vermittelte „Gib doch auf!“ Aber wir alle wollten das unbedingt schaffen, deswegen gingen wir weiter und weiter in die tiefe Nacht hinein. Bis ca. 2 Uhr waren dann alle im Haus von den Eltern eines Führers angekommen, die uns freundlich dort aufgenommen und übernachten lassen haben. Als Stärkung gab es dann das Beste Curry der Welt und danach ging es auch schon ins Bett.
Am nächsten Tag konnten wir (leider) nicht ausschlafen, sondern mussten uns nach einem leckeren Frühstück um 8 Uhr schon weiter zu unserem zweiten Wettbewerb – das Quidditch Turnier der Gruppe 60! Es spielten immer zwei Teams gegeneinander, von denen jeweils drei Leute versuchten einen Volleyball in einen der drei kleinen Kreisen zu schießen, jeweils eine Person dafür zuständig war, dies zu verhindern (Torhüter). Zwei Jugendliche waren sogenannte Beater oder Treiber, die sollten Mitglieder des gegnerischen Teams abschießen und dann gab es noch einen Seeker/Sucher, der erst nach 10 Minuten ins Spiel kam und den goldenen Schnatz fangen musste – und all das natürlich auf einem Besen! Nach ein paar Siegen und einer Niederlage schafften wir es schließlich auf den dritten Platz! Doch da war das Turnier noch nicht zu Ende, denn die Führer hatten ja noch gar nicht gespielt. Wir jubelten ihnen so viel zu, sodass wir fast keine Stimme mehr hatten. Am Ende des Turnieres machten wir noch einen kleinen Abschlusskreis um uns zu verabschieden. Danach machten wir uns auch schon mit vielen neuen und tollen Erinnerungen auf den Heimweg!

(Sarah)


CaEx Pfingstlager 2018

#CaEx

Wir (CaEx, Gruppe 19 Breitensee, Wien, Österreich, Europa, Erde) haben uns am Pfingstsamstag um 9:30 getroffen und sind vom Bahnhof Meidling nach Mürzzuschlag gefahren. Nach einer dreistündigen Wanderung bei der wir wie Packesel unsere eigenen Sachen und das Essen und die Verpflegung für den ganzen Trupp mit rauftragen mussten, sind wir in der Neubergerhütte angekommen. In der Hütte gab es ein Plumpsklo, worauf sich nicht jeder gefreut hat. Ich persönlich habe mich nach drei Tagen auf dem Klo des Bahnhofes sehr befreit gefühlt. Nach einem hervorragenden Abendessen hatten wir die Auswahl uns entweder drinnen zu beschäftigen oder zum Lagerfeuer zu setzen. Am zweiten Tag haben wir uns in kleinere Gruppen aufgeteilt, viele Dinge wie Triangulieren, Höhenprofil zeichnen, Peilen und Route planen gelernt, eine Wanderung geplant und durchgeführt. Am Abend hatten wir ein romantisches, wärmendes, knisterndes Lagerfeuer, bei dem russischer Nationaltanz getanzt wurde, Kreise an Tamara und Sarah verliehen, ein Riff-Off ausgetragen und im Endeffekt ein Russenhock-Albanischer Adler-Foto gemacht wurden. Tags drauf haben wir die Hütte geputzt und uns auf den Rückweg gemacht. Wir sind um 16:55 am Bahnhof Meidling angekommen, haben das Lager abgeschlossen und schöne Erinnerungen mit nach Hause genommen. Ich habe auch mein verloren geglaubtes Nirvana T-Shirt gefunden.

(Sina)

 

Komm doch zurück Christl, wir brauchen dich!

#CaEx

Am Samstag, den 16.12.2017, trafen wir uns alle voller Motivation um 8:53 am Bahnsteig 1. Wir warteten ungefähr 10 Minuten auf den richtigen Zug. Als der REX endlich in Tulln Stadt ankam, haben wir uns mit guter Laune auf den Weg zum Lagerplatz gemacht. Wir sind ca. eine Viertelstunde gegangen und haben dabei gleich ein bisschen die Gegend erkundet.
Verschwitzt und erschöpft haben wir den Lagerplatz gefunden und gleich einmal mit Neugier besichtigt. Während die Pfadiführer das Programm besprochen haben, spielten wir ein paar Spiele im Vorhof. Als sie plötzlich wie der Wind aus dem Heim kamen, waren sie ganz aufgelöst! Sie erzählten uns, was passiert war, und wir waren alle tief enttäuscht. Dieser Mister S. hat uns unsere Christl weggenommen. „Wir müssen sie wieder zurückholen, um Weihnachten zu retten!“

Wir wurden in vier gleichmäßig große Gruppen eingeteilt und mussten sechs verschiedene Stationen meistern. Die Stationen bestanden aus Lebkuchen zerhacken, Sackhüpfen, Anhänger basteln, eine Fotorallye, Anschleichen und dem Vorbereiten eines Lagerfeuersketches. Vor dem Abendessen wurden wir in drei gleich große Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe machte das Essen fertig, die anderen haben das Versprechensgespräch gemacht und die letzte Gruppe hat die traditionelle „Argo Navis Zeremonie“ vorbereitet. Nach dem Abendessen hat ein Teil von uns das Lagerfeuer zum Brennen gebracht, während sich die anderen für die Zeremonie fertig gemacht haben. Jeder, der noch nicht Teil des Trupps war, bekam von uns ein Papierboot. Wir schickten von Person zu Person und sie bekamen entweder eine Frage gestellt, deren Antwort sie auf das Boot schreiben mussten, oder eine Geschichte vorgelesen. Am Ende der Zeremonie trafen wir uns alle am Steg des Gewässers und ließen die Boote am Wasser ins Ungewisse dahingleiten. Als die Boote verschwanden, erhielten die neuen ,,Decksleute“ an Bord der Argo Navis ihr offizielles Abzeichen.

Zurück am Lagerfeuer angekommen haben wir ein paar lustige Lieder gesungen und hatten sehr viel Spaß dabei. Plötzlich kam wie aus dem Nichts der Weihnachtsmann ( Mr.S )mit seiner neuen Freundin, der Christl, zum Feuer. Wir wollten Christl unbedingt wieder zurück haben, deswegen haben wir gleich die Chance genutzt, sie zu überzeugen, dass wir sie brauchen. Eine Gruppe nach der anderen spielte einen Sketch vor, sang ein Lied oder sagte ihr ein paar Argumente, wieso sie wieder Heim kommen soll. Wir waren sehr erfreut als sie gesagt hat, dass sie Santa verlassen will! Nachdem wir Christl davon überzeugen konnten, wieder nach Hause zu kommen, tranken wir alle zusammen einen Punsch.
Da es schon sehr spät geworden war, gingen wir langsam zu Bett.

Am Sonntag standen wir gemütlich auf und ließen den Tag langsam beginnen. Trotz voller Müdigkeit packten wir unsere Sachen ein und gingen zum Frühstück. Nachdem wir mit dem Essen fertig waren, setzten wir uns in einen Sesselkreis zusammen und spielten ein Spiel. Danach verteilten wir unsere Engerl-Bengerl-Anhänger und begannen mit unserem Programm, für die Weihnachtsmesse zu planen.
Nachdem wir mit der Weihnachtsgeschichte fertig waren, setzten wir uns zu Tisch und stärkten uns für die Messe. Wir putzten schnell das Haus und aßen zur Stärkung: Suppe und Würstel mit Teig umwickelt. Als wir mit dem Essen fertig waren, machten wir uns auf dem Weg nach Wien.
Wir kamen ca. um 15.45 im Heim an, legten unsere Sachen auf die Seite und gingen zur Messe in die Kirche. Wir setzten uns hin und warteten schon gespannt auf unseren Auftritt. Alle waren nervös und angespannt vor ihrem Auftritt.

Als die Messe zu Ende war, gingen wir zurück ins Heim und verabschiedeten uns voneinander.
Das war das CaEx-Weihnachtslager 2017!!!

Veröffentlicht in CaEx

Interkulturelles Magenspektakel

#CaEx

Du hast gedacht es wäre vorüber?
Falsch gedacht.

Der Epilog

Noch nicht genug gehabt? Gut, dann kommt noch noch eine Geschichte.

Es hat nicht aufgehört, als wir zurück geflogen sind, denn die Finnen besuchten auch Österreich. So kam es, dass wir uns noch einmal sahen und ein weiteres Mal mit ihnen etwas unternahmen. Gemeinsam sind wir Richtung Prater aufgebrochen. Nachdem die Finnen sich auf dem Riesenrad begnügt hatten, teilten wir uns auf. Einige Finnen hatten eine Prater Karte und der Rest durfte uns zu Attraktionen unserer Wahl wie Black Mamba, Wasserrutsche, Extasy, Admiral Turm, … begleiten.

Den Magen reichlich strapaziert und den Körper erschöpft, haben wir die Heimreise angetreten. Am Ziel angekommen wurde es ganz ruhig. Ein kurzer aber emotionaler Abschied läutete das Ende ein. Wir sagen auf Wiedersehen, auf Wiedersehen, auf Wiedersehen, gut Pfad!

#schwepisch #bye #gutpfad #ahu #reunion #twi-twa-twister #leslieküsstdenboden #schwindelpartie #finlandgoeswürstel #pratfinder #8erbahn #friends4life

Veröffentlicht in CaEx

Auf den ernstbrunn’schen Spuren BiPis

#CaEx

„… und siehst du das Wegkreuz im Nordosten des Wildparks? Von dem aus dann nochmal 4cm in Richtung Osten – dort findest du eine Aussichtswarte – die markier gut, das ist morgen unsere Zielstation bis zur Mittagspause“ … So, oder zumindest so ähnlich haben die CaEx sich Team für Team ihre Wanderroute zusammengestückelt. Auch das Anpeilen von Zielpunkten mithilfe der Bussole geht spätestens nach der spielerischen Einheit am Samstag jedem leicht von der Hand.

Und Moment mal … ist das ein normales Lagerleiberl? Oder ist es eine Uniform? Whaaaaaat, es ist ja tatsächlich ein „Uniformleibchen“ mit selbst gestalteten Abzeichen – wie cool ist das denn bitte?!

Doch das war noch lange nicht alles ! Diverse Köstlichkeiten gegrillt, Lagerfeuerbeiträge die BiPis Geschichte wiederspiegeln aufgeführt, spontane Riff-Offs ausgetragen, in Kleingruppen eine Wandertour bewältigt, wieder selbst geplante Programmpunkte wie etwa diverse Gelände- sowie Sportspiele (zB zur Einstimmung auf das bevorstehende SoLa das allseits bekannte „Finnland Rugby“) durchgeführt und vieles vieles vieles mehr …

Kurzum, garnicht in Worte zu fassen was wir alles erlebt haben! 😀

Team 1
Team 2
Team 3

Veröffentlicht in CaEx

CaEx Sommerlager 2017 in Finnland

#CaEx

In unglaublichem Tempo nähern sich Kinder, Jugendliche und deren Leiter dem Großevent des Jahres – dem Sommerlager. Dabei verschlägt es die 13-16 jährigen Caravelles & Explorer diesmal ins Land der tausend Seen … von 15. bis 29. Juli 2017 geht es nach Finnland! – wie aufregend!

Erste Informationen gibt es bereits. Bei Rückfragen steht das CaEx-Team gerne zur Verfügung.

Erstinformation Sola 2017
Erstinformation Sola 2017
Zweitausschreibung Sola 2017
Zweitausschreibung Sola 2017
Veröffentlicht in CaEx

Grusel & Wusel GmbH

#CaEx

Ein Lager bei dem wir alles selbst planen …
Ein Lager wo der einzige geplante Programmpunkt der Leiter das Moderieren der CaExRegeln ist …
Ein Lager von uns für uns …

Alles beginnt mit dem Input.

Ein Korb voller Obst und Gemüse. Aber wo ist die Karotte?!

Darauf folgend beschäftigen sich 4 Gruppen damit, einen Zeitabschnitt von ca. 2 Stunden des Lagers eigenständig zu planen. Eine fünfte Gruppe kümmert sich unterdessen um organisatorische Tätigkeiten (Essen, Anreise, Abreise …)

Das Lagerwochende beginnt – es wird Zeit die Früchte unserer Arbeit zu ernten!

Anreise vollkommen unspektakulär.
Trotz des dichten „Schneegestöbers“ gelingt eine Besteigung des tückischen „Berges“. Nach der Ankunft beginnen die einzelnen Gruppen ihr selbst geplantes Programm durchzuführen:

  • Ein höchst professioneller Filmdreh bei arktischen Bedingungen
  • Eine Weltpremiere: „Capture the Carrot“
  • Eine nächtliche Grusel-Wusel-Mutprobe
  • Ein frühmorgendliches Workout

Schon beinahe eine Tradition ist das Chillerlager-Frühstücks-Chili am Tag danach. Bei einem gemütlichen Frunch (frühen Brunch), mit sowohl süßen als auch herzhaften Varianten, werden die danach agierenden Putz- & Reinigungstrupps zusammengestellt. Anders als bei anderen Stufen bzw. Gruppen, ist bei uns die Putzaktion ein Volksfest. Nach getaner ‚Arbeit‘ (also zum Beispiel einer ausgelassenen Kloputzparty), lassen wir alles mit einer konstruktiven Reflexion ausklingen.
Abreise vollkommen unspektakulär.

Veröffentlicht in CaEx

Überstellungslager – Zuwachs der Argonauten

#CaEx

… und auch die CaEx hatten vergangenes Wochenende mit bitteren Verlusten zu kämpfen 🙁 Die zu Überstellenden durften letzten Samstag nämlich ihre spannende Reise – nun als aktiver Teil der Rotte Stella Maris – bei der ältesten Stufe, den RaRo weiterführen.

Aber was für ein Glück, dass wir als mindestens genauso tollen Ersatz gleich so viele nette neue Gesichter der jüngeren Stufe überstellt bekommen haben, die sich im Nullkommanichts im Trupp eingelebt und mit jedem verstanden haben!

Nach diversen Kennenlernspielen und spaßigen Challenges freuen wir uns schon alle auf den ersten Heimabend, um die bei den CaEx verwendeten Methoden kennen zu lernen! 🙂

Veröffentlicht in CaEx

Star Wars IX: Der Ruf des Abenteuers feat. CaEx

#CaEx

Für ganze zwei Wochen schlugen die CaEx, auch Argonauten genannt, in der Steiermark ihre Zelte auf, um Darth Vader die Stirn zu bieten. Während dieser Zeit wurden viele Abenteuer zusammen gemeistert, egal ob eine fantastische Wanderung, schöne Lagerfeuer, riesige Wasserschlachten oder epische Lichtschwertduelle. Aber auch wahre Argonauten brauchen eine Pause, deswegen durfte ein Relax- und Beautytag genau so wenig wie ein Besuch beim Zotter fehlen.
Doch wie jedes großartige Lager verging auch dieses ziemlich rasch, und so bleibt nur zu sagen: Möge die Macht mit euch sein, der Weg euch leiten… und das nächste SOLA schnell wieder kommen!

IMG-20160908-WA0001

Veröffentlicht in CaEx